Freitag, 30. März 2012

Shit happens

Der Stand-Up-Comedian ist eine ur-amerikanische Erfindung. Daher ist es nur naheliegend, dass die Weiterentwicklung dieser Humoristen-Gattung ebenfalls aus den Staaten kommt. Die Krisenjahre haben dort jetzt den Stand-Up-Ökonomen hervorgebracht.

Yoram Baumann heißt der selbsternannte Stand-Up-Economist und er bringt die unzureichende Prognosefähigkeit der Ökonomie auf einen Punkt: Shit Happens.

Und Fäkalhumor hin oder her, das ist schon sehr lustig, wie er seine Mist-Erkenntnis mit den unterschiedlichen Ökonomie-Denkrichtungen abgleicht. Da werden die Unterschiede von Keynesianern und Neoklassikern erstaunlich deutlich!

 Shit may happen in the short run, but never in the long run. Well done, Yoram!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen