Montag, 23. April 2012

Only solution: debt-cancellation – Blümels O-Töne

Kleine, feine Ausbeute heute. Mohamed El-Erian, der Chef der Fondsgesellschaft Pimco, äußert sich zur Eurokrise und Robert Skidelsky, Mitglied des britischen Oberhauses und Professor emeritus für politische Ökonomie an der Warwick University, kommt mit der Idee Schuldenerlass. Provokativ.

1) Provokatives Interview: "Am Ende gibt es zwei Optionen für die EU: Eine besteht darin, das Modell der deutschen Wiedervereinigung zu übernehmen, was bedeutet, dass der Norden für den Süden bezahlt, Oder man baut eine kleinere Euro-Zone mit Ländern, die sich ähnlicher sind" (Mohamed El-Erian bei zeit.de)

2) Provokativer Gastbeitrag: "Die wirtschaftliche Erholung nach der Krise verläuft schleppender als zunächst angenommen. Der Weltwirtschaft droht ein jahreslanges Tief. Der einzige Ausweg: ein umfangreicher Schuldenerlass. Er würde Kreditgebern und Schuldnern nützen" (Kommentar von Robert Skidelsky bei ftd.de) Erinnert an Steve Keen ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen