Mittwoch, 27. Juni 2012

Aufbereitetes Brauchwasser

Thairat "wäscht" besser dank aufbereitetem Brauchwasser, Hofmaster hat kein Vertrauen in die Praktikanten der Notenbanken und Großwildjäger mischt die Karten neu mit der Commerzbank ...

Das Ergebnis: Das Börsenspiel läuft gut. Zwischenstand: BlüBloggers: +3,0%, Dax -10,0% (seit Spielstart Anfang Mai).

In der Einzelwertung ist Hofmaster weiter vorn mit City Life neu auf dem zweiten Rang. Beide sind ordentlich short ...

Zum Vergrößern bitte anklicken
Edit um 14:40 Uhr: Die Tabelle wurde noch einmal angepasst, die Kaufkurse bei Hofmaster sind jetzt korrekt.

Kommentare:

  1. Waterboarding mit Brauchwasser, wat für ne Sauerei, hehe
    Bill Doyle, der Platzhirsch mit Potash of Saskatchewan, hat WPX nen haircut verpasst. Sorry, da muss man durch. Hatte er bei KCL auch schon und die wurden danach von K&S aufgekauft.
    Ick stell mir dann mal hinten an im game, hehe

    AntwortenLöschen
  2. Was meinen Sie genau?

    Ich hab' nur das hier zu Doyle gefunden:

    http://www.boersennews.de/nachrichten/thema/kali-neue-minen-brauchen-zeit/521681

    Der Kalimarkt ist in Bewegung. Die hohe Nachfrage der Vergangenheit zieht Investoren an. Doch es wird dauern, bis neue Minen ihre Arbeit aufnehmen können.

    Die vergangenen Jahre haben für Kalihersteller so manche Überraschung gebracht. Die starke Düngernachfrage hat für explodierende Preise gesorgt. Von den absoluten Hochpreisen ist man inzwischen wieder weg, doch noch immer lässt sich gutes Geld verdienen.

    Nach Ansicht von Bill Doyle, dem Chef der Potash Corp of Saskatchewan (WKN: 878149), wird sein Unternehmen in den kommenden Jahren hohe Gewinne einfahren können. Er ist noch unsicher, was sein Unternehmen mit dem Geld machen wird. Eine Möglichkeit ist es, die Aktionäre durch hohe Dividenden am Erfolg zu beteiligen. Eine andere Möglichkeit könnte ein großes Aktienrückkaufprogramm sein. Die dritte Alternative beinhaltet die Akquisition von Mitbewerbern.

    Die Kapazitäten werden sich in den kommenden Jahren ausweiten, aber nur aufgrund des Ausbaus bereits bestehender Bergwerke. Frühestens 2017 wird es nach Ansicht von Doyle neue Minen geben. Somit wird der Kapazitätsanstieg zunächst begrenzt bleiben.

    Doyle steht mit seiner Ansicht jedoch im Widerspruch zu Äußerungen von K+S (WKN: KSAG88). Der deutsche Mitbewerber von Potash Corp will Ende 2015 in der kanadischen Provinz Saskatchewan eine neue Kalimine eröffnen. Das wäre die erste neue Mine in der Region seit mehr als 40 Jahren.

    Sorge bereitet der Branche eine Analyse der Rabobank. Diese sieht langfristig schwindende Gewinne. Der Grund sind neue Kaliproduzenten, die auf den Markt drängen. Demnach soll sich das Kaliangebot von derzeit 78 Millionen Tonnen auf 2020 mögliche 107 Millionen Tonnen erhöhen. Diese Menge würde vom Markt kaum aufgenommen werden können. Es würde einen deutlichen Angebotsüberhang geben. Wie deutlich dieser ausfällt, hängt von den angewandten Szenarien ab.

    Klar ist, dass China, Brasilien und Indien die Markttreiber sein werden. Demnach wird ihre Nachfrage für die Branche von besonderer Bedeutung sein. Da die Bevölkerung sowohl in Indien als auch in China weiter wächst, wird die Nachfrage nach Düngern nicht abebben. Einzig die Geschwindigkeit des Wachstums wird unterschiedlich gesehen.

    Kurzfristig sind für die Kalibranche die anstehenden Verhandlungen über die kommenden Lieferungen von Bedeutung. Bis August sollte der Vertrag zwischen dem kanadischen Exportkonsortium unter Führung von Potash und China unter Dach und Fach sein. Dann kann man abschätzen, wie sich die Situation zunächst weiter entwickeln wird. Allgemein wird erwartet, dass im laufenden Jahr zwischen 53 Millionen und 56 Millionen Kali benötigt werden. 2011 waren es 55 Millionen Tonnen.

    AntwortenLöschen
  3. Anscheinend ist ein Verhandlungspartner bei Western Potash abgesprungen. Man verhandelt weiter mit dem nächsten, dass seit 9 Monaten, is also schon weiter. Die Verhandlungen mit Sinofert an denen Doyle mit POT anteilig ist wurden schon vor nem halben Jahr abgebrochen wegen Geiz, hehe, jetzt die Retourkutsche von ihm, weil Western dat Wasser günstig hat. Bin weiter guten Mutes.
    Sonne scheint, angenehme 30c in Thailand

    AntwortenLöschen
  4. Verstehe ...
    Sonne scheint auch in München, heut' nachmittag solls 33c geben.
    Alles Gute nach "drüben"

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Herr Blümel,
    in Kanada könnte sich was tun, bitte morgen in Frankfurt kaufen: Western Potash,
    A0QZLM, 1000€ am Stück.
    Riesiger internationaler Pressewirbel aufgrund der Brauchwasser Kombination mit einer Solution Mine und der Sonderangebotspreise und dem Werbeauftritt von Herrn Doyle. Letzten Donnerstag, morgens in Kanada wurde eine riesen Position WPX innert Sekunden auf den Markt geworfen. (Sinofert? käme dafür in Frage)
    Danke für die Subvention!! Mehr davon!!
    Western Potash, treated waste water solution mine on heat anomalie, sowat wie Earth, Wind and Fire, auf jedenfall was für die Hall of Fame des Potash, hehe
    Hier hat der Dauerregen begonnen und dann muss gedüngt werden!
    Grüsse aus Thailand
    thairat

    AntwortenLöschen
  6. @ Thairat
    Billig nachkaufen! Ich drück' die Daumen ...

    AntwortenLöschen
  7. Aua Danke, vielleicht wirds noch billiger, hehe, dann müssen Sie die Tabelle drehen, Herr Blümel.
    Alles Gute aus Thailand
    thairat

    AntwortenLöschen
  8. Sie haben doch noch genug "Munition" :)

    AntwortenLöschen