Mittwoch, 27. Juni 2012

Ritholtz & Rosenberg versus The Market

Die beiden Herren hier sehe immer gerne: Barry Ritholtz, Blog-Urgestein aus den USA sowie David Rosenberg, der gerne mal den "Doomie" gibt und dafür vom kanadischen Vermögensverwalter Gluskin Sheff bezahlt wird.

Rosenberg spricht von Deleveraging, Ritholtz argumentiert mit guten Dividendenrenditen ...
Der interessante Aspekt kommt ganz zum Schluß: Ritholtz: "2015, 2016 hat der (secular) Bärenmarkt ein Ende."

Wann bitte?! Hab' ich das richtig gehört? 2015/2016? Holy Cow, that's rather late ...

Das Video von Bloomberg (13:37 lohnende Minuten) gibt es nach dem Break ... (inzwischen leider gelöscht)

1 Kommentar:

  1. Tatsächlich ein gutes und sachliches Gespräch... :-)
    Denke auch, dass es noch eine gute Weile mit dem Durchwursteln in Europa und den USA weitergeht. Allerdings nimmt der Grenznutzen immer weiter ab (schon seit 2 Jahren) und es wird sich was tun. Spätestens wenn Japan aufgrund des schrumpfenden Leistungsbilanzdefizits keine Innenfinanzierung mehr hinbekommt.

    AntwortenLöschen