Freitag, 8. Juni 2012

So gehts, meine lieben Spanier!

Spaniens Finanzminister Cristobal Montoro wirkt dieser Tage ja recht hilflos. "Der Risikoaufschlag bedeutet, für Spanien ist die Tür zum Markt geschlossen", hat er gesagt. Und: "Wir als Staat haben ein Problem, den Markt anzuzapfen."

Das ist – mit Verlaub - eine ärmliche Vorstellung. Soll er sich doch mal an Japan ein Beispiel nehmen. Zugegegeben, die müssen weit weniger Zinsen für ihre Anleihen bezahlen, geben sich aber dennoch mehr Mühe, die Landsleute zum Kauf von Staatspapieren zu animieren.

Und so gehts: Sie engagierten mit AKB48 die beliebtesteste Mädchen-Band des Landes, um Werbung für Nippon-Bonds zu machen ... kawaii ...

Aber sehen Sie selbst ...

1 Kommentar:

  1. Hi Blümel, bin gerade in der katalanischen Hauptstadt Barcelona mit Familie unterwegs. Aktuell kann überhaupt keine Panik, keine Protestaktionen, keine riesigen Schlangen vor den Banken oder ein wütenden Mob hinter deutschen Touristen festgestellt werden. Die Sonne ist auch (noch) umsonst. Grüße Hofmaster

    AntwortenLöschen