Donnerstag, 29. November 2012

"Am liebsten schon vor dem Essen ein Meitli"

Die Märkte starten gut in den Tag, was mir die Möglichkeit gibt, auf meine (vor)gestrige Analyse zu verweisen, erklärt sie doch ganz gut, warum die Kurse u.a. steigen (natürlich gibt es noch weitere Gründe!)

Und damit weiter zur Presseschau ...

In vieler Munde ist natürlich das Interview, das der als Börsenguru verehrte Marc Faber der Zeitung "Der Sonntag" gegeben hat. Darin gibt er mehr Auskunft über das Nachtleben in Zürich als über die Märkte. Dennoch lesenswert weil ungewöhnlich offen.

Unter anderem sagt Faber: "Früher glaubte ich zu wissen, wie sich die Börse entwickelt. Heute bin ich der Ansicht: Wir wissen nicht, was morgen ist, wir müssen die Wahrscheinlichkeiten abschätzen – und genug Reserve haben, um profitieren zu können, wenn ein Unfall passiert."

Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank scheint dagegen zu wissen, wie sich der Dax entwickelt. 7600 Punkte sind sein Ziel. Zu sehen im Video-Interviewbei daf.fm.

Kommentare:

  1. ...köstlich! Danke für den Direktlink zum Faber-Interview. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Gerne doch. Stellen wir uns mal folgende Szene vor: MF mit seinen Knast-erfahrenen Freunden in einer plüschigen Zürcher Lokalität beim Whiskey trinkt und Schampus spendieren. Für die Getränke gibts Mastercard, die Szenerie unbezahlbar ...

    AntwortenLöschen