Montag, 17. Dezember 2012

Subtile Zersetzung

Ein Lesetipp für den Nachmittag:

Bei faz.net erklärt der Philosoph Dieter Thomä warum der "Kapitalismus die Familie zersetzt - ganz subtil“. Die Wirtschaft verlange größte Flexibilität, die Familie beruhe dagegen auf Stabilität - und zieht den Kürzeren.

Streetart München

Nicht unbedingt lesen muss man das Doppelinterview mit den "Börsenstars" Dirk Müller und Max Otte bei capital.de. "DAX auf 10.000 - durchaus denkbar".

Wer dennoch Lust eine "kleine Dosis Otte" hat, dem sei seine wöchentliche Kolumne bei finanzen.net ans Herz gelegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen