Mittwoch, 9. Januar 2013

Frühstücksflocken am Mittwoch, 9. Januar

In einer US-Studie wurde gerade nachgewiesen, dass Limonaden das Risiko erhöhen, an Depression zu erkranken. Wer dagegen ein paar Tassen Kaffee zu sich nimmt, scheint eher auf der sicheren Seite zu sein ... Good news also für uns Bürogänger.

Zum Vergrößern bitte anklicken, Quelle: Bloomberg
Und was köchelt sonst? Der Aluhersteller Aloca hat als erstes Dow-Jones-Unternehmen Quartalszahlen vermeldet. Und die waren besser als erwartet +++ Alcoa-Chef Klaus Kleinfeld ist zudem optimistisch für 2013. Wegen stärkerer Nachfrage aus China soll der Bedarf an Alu um sieben Prozent in diesem Jahr steigen +++ Beim Yen gilt wieder: abwärts ... was auch sonst bei all den Ankündigungen der neuen Regierung +++ Und aha: Gold steigt den zweiten Tag in Folge +++ Tja, und die gerade erst erwähnte Nokia hat gestern einen veritablen Kursrutsch hingelegt. Anscheinend bekommt es die Aktie gerade mit "technischem Widerstand" zu tun +++

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen