Dienstag, 22. Januar 2013

Frühstücksflocken am Montag, 22. Januar

Aktien sind wieder en vogue. Bloomberg hat das in einer internationalen Umfrage fest gestellt. Demnach wollen zwei Drittel der Befragten (Analysten, Händler, Groß-Anleger) in den kommenden sechs Monaten verstärkt Aktien kaufen. Angeblich sind das so viele wie seit dreieinhalb Jahren nicht mehr.

Deren Begründung: Es soll wieder aufwärts gehen, sowohl mit der US-Wirtschaft wie auch mit der von der Euro-Krise geplagten europäischen Konjunktur.

Für eine gestochen scharfe Ansicht, bitte anklicken. Quelle: Bloomberg

Gefällt uns das? Ich weiß nicht recht. Wir erinnern uns: Seit März 2003, also seit etwas mehr als dreieinhalb Jahren, steigen die Aktienmärkte, obwohl die Zuversicht nicht so groß war wie jetzt. Und wie war das doch mit der alten Börsenregel: Buy on bad News, sell on good news ...?

1 Kommentar:

  1. In der letzten Zeit ließt man immer wieder positives über Aktien. Das Handelsblatt schreibt in der Online Ausgabe vom 18. Januar "DAX 10.000"
    http://www.handelsblatt-shop.com/epaper-archiv/handelsblatt-epaper-ausgabe-vom-18-01-2013-p4182.html
    In der Welt (vom 31.12.12) ist das DAX Ziel von 8.000 schon so gut wie sicher, http://www.welt.de/finanzen/article112295504/Analysten-sehen-Dax-im-Angriff-auf-die-8000-Punkte.html
    Solche Prognosen dürften dazu führen, daß Geld in die Aktien fließt und nicht in Gold. Der Goldpreis dürfte sich also abschwächen, solange die Aktien von allen Seiten empfohlen werden.

    AntwortenLöschen