Freitag, 11. Januar 2013

Kommt die Konsolidierung?

Seit Anfang Oktober sind die Aktienmärkte gut gestiegen. Vermutlich vor allem weil die Notenbanken bei ihrer lockeren Geldpolitik geblieben sind und sich all das Gezeter um die Fiskalklippe als das herausgestellt hat, was es war: Gezeter.

Jedoch ist die Börse ja keine Einbahnstraße und ohne Konsolidierungen geht es nun mal nicht. Nach dem Strategen Thomas Lee findet jetzt auch der US-Chartguru Tom DeMark, der Zeitpunkt dafür sei so gut wie gekommen. Zum einen begründet er das damit, dass die beinahe erreichte 1500-Punkte-Marke beim S&P-500 so etwas wie eine "psychologische Barriere" sei.

DeMark hat sich – so ist zu lesen – in den vergangenen 40 Jahren damit beschäftigt, Indikatoren zu entwickeln, die helfen Wendepunkte an den Märken zu identifizieren. Wie er das macht sieht man ganz gut in dem Video-Beitrag ...

Fazit: Steigt der S&P-500 über 1492,73 Punkte (so hat es DeMark angegeben), ergäbe sich ein Verkaufs-Signal, dass in eine Konsolidierung von mindestens 5,5 Prozent mündet.

Kommentare:

  1. "Guru"? Der Begriff sollte Experten vorbehalten bleiben, die mindestens das 50-ste Lebensjahr vollendet haben. "Chart-Junge" (in Analogie zu unserem bekannten "Silberjungen") wäre wohl die passendere Bezeichnung gewesen.

    Abgesehen davon sind Chart-Analysen so zuverlässig wie der Wetterbericht für nächsten Monat - oder das nächstes Jahr....

    AntwortenLöschen
  2. ...der Mann in dem Video sieht aber nicht aus wie 66.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist auch nicht Tom DeMark sondern ein Moderator von Bloomberg ... ja isses denn so schwierig?!

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde es besser finden, sie bringen dann auch ein Originalvideo mit Tom DeMark als nur so einen Bloomberg-Moderator, der etwas über Tom DeMark erzählt. Quellen aus erster Hand sind immer zuverlässiger. Marc Faber, Jim Rogers, Felix Zulauf und wie sie alle heißen sprechen ja auch für sich selbst oder kommen in die Studios. Selbst Carlos Slim, der reichste Mann der Welt, kommt ins Studio, wenn er interviewt wird.

    AntwortenLöschen
  5. Da ist sie, die Korrektur ... DAX 6550 Tendenz abwärts

    AntwortenLöschen
  6. Im übrigen suggeriert der Beitrag schon, dass in dem Video Tom DeMark selbst spricht. Jemand, den Charttechnik nicht interessiert (oder für Hokuspokus hält) und daher das Video nicht wirklich anschaut, kann schon zu dem Schluss kommen, der Mann auf dem Vorschaubild sei Tom DeMark....

    AntwortenLöschen
  7. Die Ansicht eines Weisen und den Rat eines Greisen
    soll man nicht von sich weisen

    AntwortenLöschen