Dienstag, 23. April 2013

Griechische Realitäten

Lesetipp: Der geschasste Fussball-Trainer Ewald Lienen im faz.net-Interview über die Zustände in Griechenland:  „Dieses Land ist von den Superreichen verraten worden“
... Die Krise des griechischen Fußballs hat dieselben Gründe wie die Finanzkrise des gesamten Staates. Dieses Land ist von den Superreichen verraten worden und von den Politikern, die das zuließen oder davon profitierten. Schon vor neun Jahren wurden einigen Fußballvereinen 90 Prozent ihrer exorbitanten Steuerschulden erlassen. Dem Staat entgingen dabei allein im Fall AEK über 100 Millionen ...

Kommentare:

  1. Man würde es nicht glauben aber Griechenland wurde tatsächlich von einigen Wenigen verraten, für die es sich finanziell mehr als gelohnt hat. Genau dieses Verhalten muss dringends unterbunden werden, wenn das Land eine Perspektive haben soll.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist doch geradezu grotesk zu lesen, dass griechische Politer den heimischen Fußballvereinen einen Großteil der Schulden erlassen haben! Kann doch nicht wahr sein. Und solche Vereine, wie Bayern München, wirtschaften jahrelang gut und gewissenhaft. Das ist halt der Unterschied zwischen Deutschland und Griechenland!

    AntwortenLöschen