Mittwoch, 8. Mai 2013

Raus aus der Stagnation

Das läuft ja, dass einem Angst und Bange wird ... Der Dow Jones notiert das erste Mal über 15000 Punkten. Neuland. Und geht es nach diesem Chart hier, könnte dies der Beginn eines neuen großen "Bullmarkts" sein, nachdem wir seit der Jahrtausendwende – freilich unter Wahnsinns-Schwankungen – nicht vom Fleck gekommen sind. Wie seht Ihr das?


Zum Vergrößern bitte anklicken

Kommentare:

  1. Ich denke, wir befinden uns schon im Blasenmodus. Aktien sind schon sehr ambitioniert bewertet. Natürlich können Blasen immer noch weiter wachsen, über dieses und nächstes Jahr hinaus. Darauf zu wetten, ist aber ein heißes Eisen.

    Für das zweite Halbjahr würde ich eher auf einen fallenden Euro setzen. Die Probleme in der Eurozone dürften sich spätestens nach der Bundestagswahl erneut als nicht gelöst herausstellen. Dann wird es in Südeuropa Unruhen geben und Euro-Investoren dürfte die Panik ergreifen. Der Euro könnte dann bis auf 1,10 zum Dollar fallen. Mit einem Hebel kann man da vielleicht ein gutes Geschäft machen...

    AntwortenLöschen
  2. Ehrlich gesagt sehe ich die derzeitge konstante Aufwärtsbewegung im DOW sowie im DAX auch sehr kritisch. Innerhalb kürzester Zeit eine solche Entwicklung?!?

    Auf der anderen Seite ist bei der derzeitigen künstlich niedrig gehaltenen Zinsfront und der Trägheit der Privatanleger, welche zum großen Teil mal wieder den Einstieg in Aktien verpasst haben, durchaus noch Luft nach oben. Eine kurze Konsolidierungsphase ist allerdings absehbar!

    AntwortenLöschen