Donnerstag, 23. Mai 2013

"Warum kurbeln, wenn die Maschine nicht schneller kann?"

Das passt ja zum heutigen Tag der großen Gewinnmitnahmen:

Felix Zulauf bleibt sich treu – also skeptisch. Der Schweizer Hedgefonds-Manager kritisiert in einem Aufsatz für die brasilianische Grossbank Itau BBA das Tun der Notenbanker, der Politiker und auch der Anleger.
... Ich höre, wie alle Strategen das gleiche Lied singen, aber auch viele Anleger: 'Wir kaufen Aktien mit anständigen Dividenden und soliden Geschäftsmodellen, denn das ist besser als Obligationen oder Cash ... Aber: Wenn alle Experten sich einig sind, wird etwas anderes passieren ...
Zumal die Unternehmenszahlen in den vergangenen Monaten eher enttäuschend waren und die weltwirtschaftliche Lage fragil. Die Schuldenberge und die demographischen Probleme stünden nachhaltigem Wachstum im Weg. Da seien auch die Bemühungen der Zentralbanken vergebens.
... Es ist sinnlos wenn nicht sogar schädlich, eine Maschine anzutreiben, die nicht schneller laufen kann ...
Noch sei das Momentum an den Börsen überzeugend. Aber:
... Es ist fast wie beim Goldpreis im Frühjahr 2011. Damals war die Überzeugung, dass es mit Gold nur noch aufwärts gehen kann, jetzt ist das mit Aktien so ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen