Montag, 2. September 2013

Rauchzeichen

Carmen Reinhart von der Harvard-Universität und Co-Autorin von "Dieses Mal ist alles anders: Acht Jahrhunderte Finanzkrisen" macht sich Sorgen, dass die US-Notenbank ihre expansive Geldpolitik zu früh zurückfährt:
We still have a great degree of deleveraging to endure in the US, and the issues around the world, particularly in Europe, are far from resolved.
Gleichzeitig ist sie sich aber nicht sicher, ob die Märkte die Fed nicht überinterpretieren (was ja auch zu meinen Beobachtungen passt):
The Fed probably signaled more to the markets than it intended ... The communication was problematic.
Mehr dazu hier bei euromoney.com

Kommentare:

  1. Na...wenn sie den Fehler machen, stürzen wir uns in eine weitere Krise. Vielleicht ist die Krise aber beabsichtigt. Einen anderen Grund kann ich mir für den frühen Rückzug auch nicht ausmalen.

    AntwortenLöschen
  2. Variante 2: Es ging nur drum, die Märkte etwas zu bremsen ... talk'em down ...

    AntwortenLöschen