Mittwoch, 18. September 2013

Inequality for all

Robert Reich, einst US-Arbeitsminister unter Bill Clinton, jetzt Professor an der Berkeley-Universität, spricht bei Jon Stewart über seinen Dokumentarfilm "Inequality for all". Seine These: die Mittelschicht in den USA verarmt und wird daher – bald – drastische politische Änderungen erzwingen – etwa in der Steuerpolitik.

Bemerkenswertes Interview in zwei Teilen. Das ganze nach dem "Break"



Teil 2:

1 Kommentar: