Montag, 16. Dezember 2013

Groko versus Tapir

Zum Wort des Jahres wurde bekanntlich Groko gewählt. Wem's gefällt. Ich bevorzuge dieses Jahr (und passend für unser Tun) den Begriff Tapering, oder vielmehr die Furcht davor. Gut, es handelt sich um einen englischen Begriff, aber das ist ja nichts Neues in der Börsenwelt.

Und was die Kommission zur Wahl des Wortes 2013 kann, können wir Börsianer auch: niedliche Tiervergleiche anstellen.

Das Groko-Krokodil und der Tapering-Tapir. Nett, nicht?! Die "Financial Times" hat den Tapir-Vergleich gewagt, als im September des Jahres zum ersten Mal die Furcht vor einer Reduzierung der Anleihenkäufe aufkam (siehe auch Twitter-Beiträge von FT-Kolumnist John Authers).

Und hoppla: aktuell sind wir mit unserem Wort des Jahres auch! Am Dienstag und Mittwoch ist Notenbank-Sitzung der US-Fed. Mit Tapir oder ohne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen