Freitag, 24. Januar 2014

Was macht einen guten Börsianer aus?

Das hier gefällt mir richtig gut: Eine Grafik auf der Seite des Börsen-Autors Martin Kronicle, die sich der guten alten Mengenlehre bedient (macht das "SZ-Magazin" ja auch immer wieder mal).

Was also macht einen guten Börsianer aus? Es ist wohl eine Kombination aus eigenem Wissen, dem Wissen der anderen und dem "Markt-Wissen". Fehlt es an einem, dann ist der Börsianer "unvollständig". Wenn man etwa den Markt nicht versteht, sondern nur zwischen eigenem und Fremdwissen pendelt, taugt man wohl eher zum Therapeuten als zum Börsianer. Und so weiter ...

1 Kommentar:

  1. Der Beitrag hört sich gut an und ist verständlich erklärt. Trotz allem, bin ich skeptisch. Ich habe es mit Aktien Musterdepot vesucht. Bin wirklich gespannt.

    AntwortenLöschen