Montag, 10. März 2014

Wie ich lernte die Bombe zu lieben

Das fällt auf: Seit 2008 gibt es eine Art Obsession mit dem Thema "Crash". Bloomberg hat herausgefunden, dass die "Crash-Stories" in den Medien seither deutlich zugenommen haben (siehe Grafik).

Ist ja nicht verwunderlich. Wenn es zwei Mal in einem einzigen Jahrzehnt kracht, ist man eben übersensibel. Trotzdem wird darüber eines vergessen: Der Crash ist die Ausnahme. Weit häufiger laufen Korrekturen höchst unspektakulär ab. Über den Faktor Zeit. Seitwärts eben. Aber das ist irgendwie auch verdriesslich ... (Chart via Bloomberg)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen