Über mich und das Blog

Das Weblog Blümel staunt gibt es eigentlich schon seit 2007. Ich schreibe eigentlich, weil von den Beiträgen vor 2012 nicht mehr viel, nein, gar nichts mehr vorhanden ist. Am 28. Februar 2012 lösten sich nämlich 1500 Beiträge und doppelt so viele Kommentare nach einem Problem mit der Datenbank in Luft auf. Dematerialisiert.

Nach anfänglicher Schockstarre und Flucht in Fatalismus (Maya-Kalender, Schaltjahr), habe ich mich jedoch entschlossen, weiterzumachen. Und wie Sie sehen: Das Blog ist fast wie gehabt – tägliche Aha-Erlebnisse, einen ausführlichren Marktkommentar an jedem Dienstag, Kommentare, Analysen, O-Töne unserer liebsten Börsengurus, Verweise auf Sehenswertes im TV sowie die Rubrik Und sonst?, wo ich alles reinpacke, was ich abseits der Börse für verbreitenswert halte.

Die Intention des Blogs: Entscheidungshilfen liefern, wann man nun in Aktien investiert sein sollte und wann nicht. Dabei halte ich es mit Warren Buffett, der seine Investmentstrategie mal als "Lethargie an der Grenze zum Faultierhaften" bezeichnete.

Seit Oktober 2012 habe ich diese Entscheidungshilfe in einem einzigen Signalgeber zusammengefasst: der BlüBlo-Stimmung.
Und seither steht das Signal auf "Kaufen" (siehe Chart links).

Der Signalgeber ist dabei keine Raketenwissenschaft. Er basiert auf der seit Jahren bewährten Gebert-Strategie, die wiederum auf der Entwicklung von Zins, Inflation, Dollarkurs und der Jahreszeit basiert.


Zusätzliche Kontrollmechanismen sind die Dynamik am US-Arbeitsmarkt (siehe Grafik links), die bisher immer ein gutes Frühwarnsystem für Konjunktur und Börse war und der vom Münchner Finanzprofessor Stefan Mittnik entwicklete Value-At-Risk-Ansatz (Hintergründe kann man hier nachlesen)

Das Ergebnis der Beinahe-Raketenwissenschaft: Entweder pro Aktien oder contra Aktien, ganz einfach. 1 oder 0. Rein oder Raus. Reichlich digital für einen ansonsten eher analogen Menschen wie mich. Und damit es noch einfacher wird, gilt das Signal für den DAX. Den kennt jeder.

Seit Start des Indikators lautet das Urteil also: pro Aktien.
Dax-Stand am 23.10.2012: 7175 Punkte.
Sollte sich der Trend umkehren, werde ich intensiv darauf eingehen.

Also noch mal in Kürze: Blümel staunt, das Finanzblog für Börsianer und Wirtschaftsinteressierte, ist wieder da!
Viel Lesevergnügen wünscht von Neuem

Ihr Martin Blümel

Das Weblog läuft natürlich nur neben her. Hauptsächlich bin ich für "€uro" und "€uro am Sonntag" tätig sowie seit Neuestem als leitender Redakteur für "BÖRSE ONLINE" ... Die eine oder andere Leseprobe finden Sie hier.